Zwei etwa viereinhalb Monate alte Welpen des im Jahr 2009 neugeründeten Seenland-Rudels

So leben wilde Wölfe

Wolfsforschung im Freiland

Im Jahr 2003 erschien das Buch „Wolves – Behavior, Ecology and Conservation" das von L. David Mech und Luigi Boitani herausgegeben wurde. Die angesehenen Wolfsexperten fassen darin den Stand des Wissens nach über 30 Jahren Freilandforschung, schwerpunktmäßig in Nordamerika, aber auch in Italien, Polen und Spanien sowie zahlreichen weiteren Ländern Eurasiens zusammen.

Wolfsforschung im Gehege

In den 1970er Jahren hatten Erik Zimens bahnbrechende Untersuchungen zum Verhalten seiner zahmen Wölfe viele mystifizierte Vorurteile gegenüber dem Wolf entlarvt und dessen hohes soziales Potenzial deutlich gemacht. Seitdem haben – ermöglicht vor allem durch die rasche Entwicklung der Radio- und später der Satelliten-Telemetrie – zahlreiche Untersuchungen zum Verhalten frei lebender Wölfe stattgefunden und unser Bild vom Isegrim noch einmal revolutioniert.

Ökologie und Verhalten des Wolfes – Wolfshinweise erkennen und dokumentieren

In der Buchbroschüre „Ökologie und Verhalten des Wolfes" fasse ich das knapp 450-seitige englischsprachige Standardwerk der internationalen Wolfsforschung auf 50 Seiten auf Deutsch zusammen und füge noch einen Teil „Wolfshinweise erkennen und dokumentieren" an. Damit gebe ich dem interessierten Leser das Rüstzeug an die Hand, um Spuren, Losungen und Risse im Hinblick darauf zu erkunden, ob sie von Wölfen stammen und so zu dokumentieren, dass sie für das Wolfsmonitoring größtmögliche Aussagekraft haben.

Die aktuelle Ausgabe der Buchbroschüre können Sie im Shop auf der Internetseite der Landesjägerschaft Niedersachsen für 8,00 € erwerben.